SchwierigkeitMittelVorbereitungszeit15 MinKochzeit5 MinGesamtzeit20 Min

Eigentlich ist bei diesem Salat wieder dasselbe passiert, was mir bei den türkischen Gerichten, die ich kennenlernen darf, (fast) immer passiert. Einmal bei der Schwiegermama probiert und für ultra köstlich befunden. Meistens machen wir es dann so, dass sie mir die Zubereitung im Anschluss zeigt und ich beim nächsten Mal (alleine) sattelfest bin. Das Rezept ist ein Familienrezept. Vermutlich macht den Salat jede Familie etwas anders, Du kannst bei den Zutaten also auch variieren (bspw. Tomaten und Paprika dazugeben).

Hier kannst Du die Portionen einstellen6 Portionen

Rezept ausdrucken oder in die Kochansicht wechseln? Klick auf das entsprechende Symbol.

Zutaten

 280 g feinen Bulgur
 220 ml aufgekochtes Wasser
 1,50 Teelöffel Salz
 0,50 Bund Frühlingszwiebeln
 0,50 Bund frische, glatte Petersilie
 0,50 Bund frische Minze
 0,50 Bund frischen Dill
 75 ml Olivenöl
 2 Esslöffel Granatapfelsirup (Nar eksili – bekommst Du im türkischen Supermarkt)
 2 Esslöffel Tomaten- oder Paprikamark
 1 Teelöffel Chili
 1 Teelöffel Paprika rosenscharf
 0,50 Teelöffel Pfeffer

Zubereitungsschritte

1

Den feinen Bulgur in einen Topf geben, mit dem aufgekochten Wasser übergießen und das Salz dazugeben. Ordentlich vermischen und zugedeckt zur Seite stellen, damit der Bulgur quellen kann.

2

Nun Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.

3

Sämtliche Kräuter waschen und fein hacken. Ich habe alles mit der Hand gehackt. Du kannst aber auch den Thermomix zur Hilfe nehmen. Für ca. 7 Sek., Stufe 6 zerkleinern.

4

Den gezogenen Bulgur in eine größere Schale umfüllen und die restlichen Gewürze, Olivenöl, Tomatenmark sowie Grantapfelsirup dazugeben und alles gut durchkneten. Tipp: Am besten Einmalhandschuhe tragen, damit Deine Hände nicht rot werden.

5

Als nächstes die Frühlingszwiebeln und alle Kräuter dazugeben und nochmal vorsichtig vermengen.

 

Nährwertangaben

Portionen 6


Nährwerte pro Portion
Kalorien 318
% Tagesbedarf *
Fett 13g20%
Kohlenhydrate 40g14%
Zucker 5g
Eiweiß 7g15%

* Die prozentualen Angaben zum Tagesbedarf beziehen sich auf eine Zufuhr von 2.000 Kalorien. Dein persönlicher Tagesbedarf kann natürlich davon abweichen, also bitte die Angaben nicht überbewerten.

Zutaten

 280 g feinen Bulgur
 220 ml aufgekochtes Wasser
 1,50 Teelöffel Salz
 0,50 Bund Frühlingszwiebeln
 0,50 Bund frische, glatte Petersilie
 0,50 Bund frische Minze
 0,50 Bund frischen Dill
 75 ml Olivenöl
 2 Esslöffel Granatapfelsirup (Nar eksili – bekommst Du im türkischen Supermarkt)
 2 Esslöffel Tomaten- oder Paprikamark
 1 Teelöffel Chili
 1 Teelöffel Paprika rosenscharf
 0,50 Teelöffel Pfeffer

Zubereitungsschritte

1

Den feinen Bulgur in einen Topf geben, mit dem aufgekochten Wasser übergießen und das Salz dazugeben. Ordentlich vermischen und zugedeckt zur Seite stellen, damit der Bulgur quellen kann.

2

Nun Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.

3

Sämtliche Kräuter waschen und fein hacken. Ich habe alles mit der Hand gehackt. Du kannst aber auch den Thermomix zur Hilfe nehmen. Für ca. 7 Sek., Stufe 6 zerkleinern.

4

Den gezogenen Bulgur in eine größere Schale umfüllen und die restlichen Gewürze, Olivenöl, Tomatenmark sowie Grantapfelsirup dazugeben und alles gut durchkneten. Tipp: Am besten Einmalhandschuhe tragen, damit Deine Hände nicht rot werden.

5

Als nächstes die Frühlingszwiebeln und alle Kräuter dazugeben und nochmal vorsichtig vermengen.

Kisir – (veganer) türkischer Bulgursalat